Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Brüder-Grimm-Schule in Sennestadt

 

Die Gemeinschaftsgrundschule Brüder-Grimm ist eine von drei Grundschulen im Bielefelder Stadtteil Sennestadt. Sie wurde 1968 gegründet und wird heute als Offene Ganztagsgrundschule geführt.

 

Im Schuljahr 2016/2017 besuchen 232 Schüler und Schülerinnen die zwei- bis dreizügige Schule. Sie verfügt insgesamt über zwei großzügige Frei- und Spielflächen inmitten einer sehr weitläufigen Grünanlage. Besonders der integrierte Abenteuerspielplatz lädt die Kinder in den Pausen zu Spiel, Spaß und Bewegung ein.

 

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

 

Die Brüder-Grimm-Schule hat in jeder Hinsicht einen optimalen Standpunkt innerhalb der Sennestadt. So ist der Stadtkern zu Fuß in ca. 20 Minuten erreichbar, das Hallenbad in knapp 15 Minuten, Bushaltestellen gibt es in unmittelbarer Nähe und auch das Waldgebiet liegt nur ein paar Straßen entfernt.

schulobst_nrw_logo_300

 

Seit dem Schuljahr 2014/2015 sind wir Teilnehmer des Schulobstprogramms.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________

 

12 gute Gründe für unsere Schule:

 

  • Stärkung der Persönlichkeit und individuelle Förderung durch besondere Angebote (Förderbänder, Sportförderunterricht, Mathe-Knobel, Sozialtraining,…)
  • Kleine Klassen
  • Mitgestaltung des Schullebens durch ein Kinderparlament
  • aktive Bewegungsangebote auf einem weitläufigem Schulgelände
  • jährliche Höhepunkte in Form von Schulfesten, Projektwochen und kulturellen Projekten, Schulsingen, Verleihung des Sozialpreises
  • umfassendes Betreuungsangebot in ansprechenden OGS-Räumen, gebundener Ganztag
  • Teilnahme am Schulobstprogramm – Gesunde Ernährung durch die tägliche Portion Obst und Gemüse
  • Förderschwerpunk Lesen (in Form von Förderangeboten, Lesestunden bei Leseeltern, die Lesereise als Kooperationsprojekt mit den Sennestädter Kindergärten…)
  • PC-Schulung im eigenen Computerraum
  • regelmäßige Trainingstage  zu den Themen:  Methoden, Kommunikation, Teamarbeit und selbstständigem Lernen
  • Teilnahme am „JEKISS"-Projekt (Jedem Kind seine Stimme)
  • Teilnahme am "MucksMäuschen-Projekt" für eine leise Schule

 

             Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

 

 

 

 

 

 


 

 

Nächste Veranstaltungen

 

25. - 29. September 2017

Trainingsspirale "Methoden" in den Klassen

 

25. September 2017

Klassensprecherkonferenz

 

Alle Termine anzeigen

 


 

Schulleben

 

12.07.2017

Mucksmäuschen-Projekt

In unserer Schule soll es leiser werden. Deshalb starten wir nach den Sommerferien mit dem Mucksmäuschen-Projekt.

 MucksmaeuschenElternbrief.pdf MucksmaeuschenElternbrieftuerkisch.pdf

weiterlesen...

11.07.2017

Schwimmfest der 3. Klassen

Am 11. Juli fand das Schwimmfest der Brüder-Grimm-Schule statt. An diesem Fest sind alle Kinder des 3. Jahrgangs beteiligt. Bei acht Spielen für Schwimmer und Nichtschwimmer ist für jeden etwas dabei. Schätze wurden geborgen, Schiffsbrüchige wurden von einer Insel gerettet und Gegenstände wurden transportiert. Auf spielerische Weise haben die Kinder alles gegeben, sind geschwommen, getaucht und geglitten. Angefeuert wurden sie dabei von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern. So manches Spiel ging sehr spannend zu Ende. Am Ende ging in diesem Jahr die Klasse 3 a, knapp vor der Klasse 3b, als Siegerklasse hervor.

 

weiterlesen...

10.07.2017

Sommersingen und Lesepreise

Am Montag trafen sich wieder alle Kinder und Lehrkräfte in der Aula und haben zum Schulabschluss gemeinsam verschiedene Lieder gesungen.

Anschließend wurde der alljährliche Lesepreis vergeben.

Klicken zum Vergrößern

Die diesjährigen Gewinner sind:

1a: Daniel Feiger

1b:

2a: Mia Fischer

2b: Carola Strate

2c:

3a:

3b: Julia Sacharow

3c:

4a: Vanesa Loki und Semih Sevinc (vertreten durch Emma Grabow)

4b:

4c: Ayleen Kosinski (vertreten durch Laura Gaus)

 

Herzlichen Glückwunsch!

weiterlesen...

12.06.2017

Reiseberichte der Projektwoche

Die Brüder-Grimm-Schule verreist
13 Projekte an vier Tagen bieten Einblick in neue Kulturen

 

Sennestadt. Am Dienstag, den 30.05.2017 hat in der Brüder-Grimm-Schule die Projektwoche angefangen. Die Kinder konnten von dreizehn Ländern acht ankreuzen. In fast jeder Gruppe waren achtzehn Kinder und eine Lehrerin. Dort lernten sie Besonderheiten über das Land, das Essen, die Musik und Kunst und über die sportlichen Bereiche kennen. Dies machte allen Kindern sehr viel Spaß, weil sie viel Neues lernten und ausprobieren konnten. (Reporterin: Vanesa)
Klicken zum Vergrößern


Mein Tag in Finnland
In der Projektwoche ist am 30.05.2017 die Zeitung ausgefallen, weil Frau Schlaffer nicht da war. Deshalb mussten alle, die eigentlich zur Zeitung sollten, in ein anderes Land reisen. Ich reiste nach Finnland zu Frau Krause. Da waren zwei aus meiner Klasse: Jona, Philipp und ein paar Zweitklässler und Erstklässler. Also mein Tag in Finnland war schön und ich habe viel gelernt. Zum Beispiel: 200 mal kann man dort im Jahr die Nordlichter sehen. Finnisch habe ich auch gelernt. Die Finnen machen sehr viel mit Wolle, denn wenn es im Winter kalt ist, stricken sie etwas mit Wolle, damit ihnen nicht kalt wird.
(Reporterin: Lilia)

Klicken zum Vergrößern

Das Zeitungsprojekt
PC-Raum. Vom 31.05.2017 bis zum 02.06.2017 arbeitet das Team „Zeitungsprojekt“ an einer Schulzeitung zum Thema ,,Wir reisen um die Welt“. In dieser Zeitung erfahren Sie mehr über das Schulprojekt. Es geht um verschiedene Länder, in die die Kinder reisen können. Es gibt viele Reporter und Reporterin-nen, die in alle Länder reisen um Informationen zu sammeln, Interviews zu führen und Fotos zu machen. Mehr darüber erfahren sie in dieser Zeitung!
(Reporterin: Vanesa)

 

Klicken zum Vergrößern


Interview in Dänemark
Die Reporterin Xenia R. reist nach Dänemark und befragt die Kinder, was sie in Dänemark erleben. Hannah ant-wortet: „Wir basteln aus Knete Meerjungfrauen.“ Mikael sagt, dass er am liebsten knetet, bastelt und mit Lego spielt. Nejat bastelt auch gerne und ist begeistert von der Wikingerschrift.

Wichtige Infos über Dänemark
Wusstet ihr schon, dass Lego in Dänemark erfunden wurde? Die Kinder, die in der Dänemark-Gruppe sind, kneten aus Knete eine Meerjungfrau, weil Hans-Christian-Andersen die Geschichte „Die kleine Meerjungfrau“ erfunden hat und er Däne war. Dänisches Geld hat ein kleines Loch in der Mitte und ist rund. Die dänische Flagge hat ein weißes Kreuz in der Mitte links und alles andere ist.
(Reporterin: Amila)

Klicken zum Vergrößern

 

Klicken zum Vergrößern

 

Klicken zum Vergrößern

 


Hacke, Spitze, Hacke, Spitze!
In Österreich lernt man nicht nur, wie man tanzt, sondern hier bastelt man auch. Zum Beispiel zum Künstler Hundertwasser. Dazu haben die Reisenden sehr bunte Bilder gemalt. (Reporterin: Kamila)

 

Oesterreich_1Oesterreich_2


Spannende Kletteraktion in den Bergen der Schweiz
Turnhalle, Sennestadt.
Am 31.05.2017 liegt in der Schweiz ein Basislager. Viele Kletterer haben den Mönch leider nicht überquert. Die Dufourspitze ist 4.634m groß und alle Kinder haben es meisterlich geschafft. Das Materborn ist 4478m hoch und jeder hat ihn geschafft. Die Eigernordwand haben manche geschafft, da sie schwer ist und nur gekonnte Kletterkünstler diese Aufgabe bestehen. Die Jungfrau haben nicht alle geschafft, weil sie in der Mitte keine Kraft mehr hatten und runter gefallen sind. Den Wanderpfad haben auch nicht alle bewältigt, da er sehr einfach war. (Reporter: Aziza, Gerome, Jan-Luca)
Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern


Kanada
,,Wusstet ihr schon, dass Eishockey in Kanada beliebt ist?“ In Kanada gibt es viele Berge, auf denen Schnee liegt. Es gibt Grizzly-Bären, die Häuser einbrechen z.B. in Fenster. In Kanadanist Ahornsirup beliebt. ,,Wisst ihr, wie dieser Sirup gemacht wird?“ Als Erstes braucht ihr einen Wald, wo Ahornzucker-Bäume wachsen. Danach muss man in den Baum ein Loch bohren und einen Schlauch daran befestigen. Nachdem man das gemacht hat, muss man einen Eimer drunter stellen und man erhält Ahorn-Wasser. Am Ende muss man es noch kochen. Hmm… lecker!
(Reporterin: Ceyda)

Klicken zum Vergrößern

 

Ein Ausflug auf einen anderen Kontinent
Trommel-Aula, Sennestadt.
Am Dienstag, den 30.06.2017 war ich in Afrika. Wir haben getrommelt und afrikanische Wörter gelernt. Nach der Pause haben wir Afrika gezeichnet und Hand-abdrücke um die Landkarte Afrika gemacht. Die Kinder, die fertig mit den Handabdrücken waren, haben Rasseln gebastelt. Um eine Rassel zu basteln, braucht man ein Tuch und  Körner. Die Körner legt man vorsichtig in das Tuch rein und bindet es anschließend zu. Ein tolles Instrument für Unterwegs.
Ein afrikanisches Dort entstand auch. Dort konnten wir mit Stroh und Pappe kleine Hütten bauen.
(Reporter: Leon)
 Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern
Sal y mejorana
Gewürzküche, Sennestadt.
In Spanien haben wir Spiele gespielt. Wir durften essen und spanische Wörter lernen. Dort haben wir auch Gewürze gemischt und dann nach Hause mitgenommen. Die Reise nach Spanien war toll! (Reporterin: Amila)
Der Reporter Koray interviewt die Projektgruppe in Spanien. Koray fragt die Reisenden: „Was gefällt euch besonders gut?“ Thanaa antwortet: „Mir gefällt es, Spanisch zu lernen."Ahmad und Kilian finden es auch toll, dass sie verschiedene spanische Wörter lernen.Alina gefällt alles, was sie in dem Projekt macht. (Reporter: Koray)
 
Pippi Langstrumpf, Michel und co.
Am Dienstag war ich in Schweden. Dort konnte man verschiedene Sachen machen. Zum Beispiel Bilder aus den Büchern von Astrid Lindgren  malen, Fingerpuppen basteln, ein Memory selber machen oder ein Lesezeichen basteln. (Reporter: Lukas)
Wusstest du schon…? Astrid  Lindgren ist eine Frau die Bücher schreibt. Z.B. Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberger, Madita, Karlson vom Dach.
Die schwedische Flagge sieht so aus: alles blau, nur das Kreuz ist gelb.
(Reporterinnen: Xenia G., Xenia R.)
 
 Klicken zum Vergrößern
 
 
Bericht aus Schweden von unserer Gast-Reporterin
Thanna berichtet von den einzelnen Stationen aus Schweden: „An der ersten malen die Kinder schöne Bilder von Pippi Langstrumpf. An der zweiten Station kann man ein Lesezeichen oder ein Memory basteln.
An der nächsten Station können Personen-Plakate gestaltet werden, Die letzte Station ist für das Erstellen einer Fingerpuppe da. Alles macht uns viel Spaß und jeder arbeitet ganz fleißig.“
 
Tief hinab in die See tauchen
Tiefsee-Keller, Sennestadt.
Am Mittwoch, den 31.05.2017 besuchten die Kinder der Zeitungsgruppe die USA, Tiefsee. Man stieg hinab in den Keller und sah viele Fotos von lustigen Meerestieren.
Es waren viele Fische und Quallen da. Es war sehr interessant, weil man diese Fische oder Quallen nicht kennt. Es fühlt sich an, als ob du wirklich im Meer warst. Die Kinder haben dort eigene Meerestiere gebastelt und einen Film geguckt.
(Reporterinnen: Kamila und Lea)
 
Eine Reise auf flachem Land
Flacher Schulhof,  Sennestadt.
Gestern sind wir nach Holland (Niederlande) gereist und durften dort Fahrrad gefahren. Auf dem Schulhof haben wir Becher mit Wasser aufgefüllt und haben daraus einen Parcours gebaut. Anschließend sind wir mit dem Fahrrad oder mit dem Roller um die Becher ein Slalom gefahren. Es war gar nicht so einfach und hat Spaß gemacht. Später haben wir gemeinsam Waffeln gebacken und haben sie gegessen. Es war sehr lecker!
(Reporter: Koray)
 Klicken zum Vergrößern
Muss man Kunst sortieren?
Die Kinder der Brüder-Grimm-Schule waren in der Schweiz. Sie haben den Künstler Ursus Wehrli  kennengelernt. Nach-dem sie den Künstler besser kannten, haben die Reisenden selber ein Bild nach Größe, Form und Farbe sortiert. Ziemlich verrückt und lustig, wenn man ein buntes Kunstbild aufräumen soll. Außer-dem konnte man noch Bilder mit Bügelperlen legen und Bilder mit Quadraten malen. Die Reporterin hat später am PC ein  Rätsel  von den „Drei ???“ geschrieben.
(Reporterin: Ceyda)
 Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern
 
 
Ein Geschmackserlebnis in Schweden
Küche OGS, Sennestadt.
Die Zeitungsgruppe besuchte das Land Schweden und wurde schon von weitem von einem leckeren Geruch angelockt: Es waren Zimtschnecken, die selbstständig vorbereitet, ausgerollt und wieder eingerollt und nach dem Backen schließlich gegessen wurden. Sie waren sehr lecker! Außerdem konnte man noch ein Pferd nach einem Künstler bemalen und basteln.

weiterlesen...

 

Neuigkeiten der letzten 12 Monate:

    pasted-2014-07-12-12-20-211.gifpasted-2014-07-12-12-20-211.gif