Die Brüder-Grimm-Schule feiert ihren 50-jährigen Geburtstag am 14. Juni 2019 mit einem Schulfest!

Nähere Infos siehe Termine

 

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Brüder-Grimm-Schule in Sennestadt

 

Die Gemeinschaftsgrundschule Brüder-Grimm ist eine von drei Grundschulen im Bielefelder Stadtteil Sennestadt. Sie wurde 1968 gegründet und wird heute als Offene Ganztagsgrundschule geführt.

 

Im Schuljahr 2018/2019 besuchen 225 Schüler und Schülerinnen die zwei- bis dreizügige Schule. Sie verfügt insgesamt über zwei großzügige Frei- und Spielflächen inmitten einer sehr weitläufigen Grünanlage. Besonders der integrierte Abenteuerspielplatz lädt die Kinder in den Pausen zu Spiel, Spaß und Bewegung ein.

 

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

 

Die Brüder-Grimm-Schule hat in jeder Hinsicht einen optimalen Standpunkt innerhalb der Sennestadt. So ist der Stadtkern zu Fuß in ca. 20 Minuten erreichbar, das Hallenbad in knapp 15 Minuten, Bushaltestellen gibt es in unmittelbarer Nähe und auch das Waldgebiet liegt nur ein paar Straßen entfernt.

schulobst_nrw_logo_300

 

 

 

 

 

Seit dem Schuljahr 2014/2015 sind wir Teilnehmer des Schulobstprogramms.

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________

 

12 gute Gründe für unsere Schule:

 

  • Stärkung der Persönlichkeit und individuelle Förderung durch besondere Angebote (Förderbänder, Sportförderunterricht, Mathe-Knobel, Sozialtraining,…)
  • Kleine Klassen
  • Mitgestaltung des Schullebens durch ein Kinderparlament
  • aktive Bewegungsangebote auf einem weitläufigem Schulgelände
  • jährliche Höhepunkte in Form von Schulfesten, Projektwochen und kulturellen Projekten, Schulsingen, Verleihung des Sozialpreises
  • umfassendes Betreuungsangebot in ansprechenden OGS-Räumen, gebundener Ganztag
  • Teilnahme am Schulobstprogramm – Gesunde Ernährung durch die tägliche Portion Obst und Gemüse
  • Förderschwerpunk Lesen (in Form von Förderangeboten, Lesestunden bei Leseeltern, die Lesereise als Kooperationsprojekt mit den Sennestädter Kindergärten…)
  • PC-Schulung im eigenen Computerraum
  • regelmäßige Trainingstage  zu den Themen:  Methoden, Kommunikation, Teamarbeit und selbstständigem Lernen
  • Teilnahme am „JEKISS"-Projekt (Jedem Kind seine Stimme)
  • Teilnahme am "MucksMäuschen-Projekt" für eine leise Schule

 

             Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

___________________________________________________________________________

Datenschutzerklärung zum Download:  Datenschutzerklaerung.pdf

 

 

 

 


 

 

Nächste Veranstaltungen

 

30. Mai 2019

schulfrei (Christi Himmelfahrt)

 

31. Mai 2019

schulfrei (beweglicher Ferientag)

 

Alle Termine anzeigen

 


 

Schulleben

 

15.05.2019

Die Klasse 4b bastelt Monster-Kisten

Zum Abschluss unseres Zeitungsprojektes haben wir kleine Monster-Kisten gestaltet. Wir sollten als erstes für unsere Monster-Kisten Papierkartons von Zuhause mitbringen. Dann haben wir die Kisten angemalt. Meine Kiste war grün. Wir sollten Bastelmaterial von Zuhause mitbringen. Ich habe mitgebracht: Pfeifenputzer, Stoffbällchen und Glubschiaugen. Als erstes habe ich vier Glubschiaugen vorne draufgeklebt. Danach habe ich oranges und weißes Papier genommen. Aus dem weißen Papier habe ich Vampirzähne gemacht und aus dem orangenen Papier eine Zunge. Zum Schluss habe ich Federn hinten angeklebt. Mein Monster heißt Kunterbunt, weil mein Monster kunterbunt ist.

Die kleinen fantasievollen "Monster" haben die Neue Westfälische zum Fressen gern!

Pia, 4b

 

 

Zum Abschluss unseres Zeitungsprojektes haben wir kleine Monster-Kisten gestaltet. Ich habe mit Markela und Maria an drei Monsterkisten gearbeitet. Beim Bauen habe ich meinem Monster stark gelockte Haare aus Pfeifenputzern gemacht. Natürlich bekam mein Monsterchen ein Totenkopf-Tatoo, drei Augen aus Styropor, die an Blumenndraht befestigt waren.Nebenbei habe ich dann ein paar Federohrringe daraufgeklebt. Der Körper ist meerblau. Mein Monster nannte ich natürlichwegen der pinken lockigen Haare Pippi Langstrumpf. Am 9. Mai kamen unsere Monster in die Vitrine.
Die kleinen fantasievollen "Monster" haben die Neue Westfälische zum Fressen gern!

Carola, 4b
 

 

weiterlesen...

28.03.2019

Die 4a begibt sich auf Schatzsuche

Nachdem wir uns in den vergangenen Wochen im Englischunterricht mit Wegbeschreibungen und Schatzsuchen beschäftigt hatten, haben wir heute in zweier Teams eigene Wegbeschreibungen auf Englisch verfasst. Zunächst bastelten wir eine treasure box, in die ein paar Süßigkeiten für die glücklichen Finder kamen. Dann schrieben wir eine Wegbeschreibung auf Englisch vom Klassenzimmer zum Schatz auf. Wir versteckten die treasure box und anschließend wurde ausgelost, welche Gruppe wessen Schatz suchen durfte. Wir hatten sehr viel Spaß und alle Schätze wurden gefunden!

 

Klicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

weiterlesen...

06.03.2019

Papierfliegerwünsche in der 4a

Am 27.2.2019 kamen Herr Pernack und Frau Meiling vom Schulpastoral des Erzbistums Paderborn zu uns in die Klasse und haben den ganzen Vormittag mit uns Papierflieger gebastelt. Das Projekt dient auch dem Teambildung.

 

Am 27.2. haben wir, die 4a, Papierflieger in vielen verschiedenen Sorten gebastelt. Frau Meiling und Herr Pernack waren sehr nett und haben uns viel geholfen. Die Flieger hießen Flugobjekt, Cruiser, Pfeil und Düse. Wir haben mit weißem und farbigem Papier gebastelt. Ich war mit Alina und Arthur in einer Gruppe. Wir haben uns viel gegenseitig geholfen. Wir haben zwei Testrunden gemacht. In der ersten Testrunde haben Alina, Arthur und ich viele Flieger starten lassen. Zuerst habe ich meinen Flieger fliegen lassen. Er ist über die Fächer geflogen.

Am Ende sind alle zusammen auf den Stadionhügel gegangen. Arthurs Flieger ist am weitesten geflogen. Manche Flieger sind wieder zurückgekommen. Es war seeeehr cool!

(Mia)

 

Wir haben am Mittwoch Papierflieger gebaut. Was in der Schule eigentlich verboten ist. Ich war mit Hamsa und Sammy in einer Gruppe. Sammy war der Experte am Tisch. Herr Pernack hat uns als erstes erklärt, wie der Tag abläuft. Dann haben wir angefangen zu bauen. Als erstes haben wir die Düse gebaut. Danach konnten wir ihn noch in bunt bauen. Sammy hat uns regelmäßig geholfen. Dann haben wir den ersten Flugtest gemacht, der erfolgreich war. Den letzten Flugtest haben wir auf dem Stadion gemacht. Es war sehr lustig und schön. Ein toller Tag.

(Lucy)

 

Klicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

weiterlesen...

17.12.2018

Gefahrentraining 1b

Gefahrentraining der Klasse 1b
Am Freitag, den 14.12.2018 kam Frau Mede, unsere Verkehrspolizistin, zu uns in den Unterricht. Wir trafen uns im Sitzkreis in unserer Klasse und durften zunächst Fragen stellen. Die meisten Schüler und Schülerinnen wollten als erstes wissen, warum Frau Mede ihre Mütze nicht trägt. Da musste sie lachen und hat uns verraten, dass sie ihre Polizeimütze gar nicht so gern mag!
Dann kam Frau Mede auch schon zum Thema. Sie las uns eine Geschichte vor, in der es darum ging, wie zwei Kinder sich richtig im Straßenverkehr verhalten. Denn das sollten wir heute auch üben.
Nach ein paar kurzen Erklärungen ging es nach draußen. Hier zeigte uns Frau Mede ganz genau, was wir tun müssen, wenn wir die Straße überqueren wollen:
Ich bleibe vor dem Bordstein stehen.
Ich schaue nach links und nach rechts.
Ich schaue nochmal nach links.
Kommt kein Auto, gehe ich bis zur Mitte der Straße.
Ich schaue nach rechts.
Kommt kein Auto, gehe ich auf die andere Straßenseite.
Frau Mede gab uns noch den Tipp: „Macht eure Ohren auf! Manchmal hört man ein Auto schon, bevor man es sieht!“
Jetzt durfte jeder von uns üben, allein die Straße zu überqueren.
Wir haben alles richtig gemacht und Frau Mede war ganz stolz auf uns:
„Wenn ihr das immer so macht, dann kommt ihr sicher und heile über die Straße“.
Zum Schluss durften wir noch ein Ampelspiel spielen.
Das hat uns allen viel Spaß gemacht und wir haben eine Menge gelernt.
Vielen Dank Frau Mede!


Klicken zum VergrößernKlicken zum Vergrößern

weiterlesen...

 

Neuigkeiten der letzten 12 Monate:

    pasted-2014-07-12-12-20-211.gifpasted-2014-07-12-12-20-211.gif